Close

Poker School

Asse und Bildkarten

In diesem Kapitel erfahren Sie, welche Rolle Asse und Bildkarten (auch "Faces" genannt) beim Flop spielen.

Asse und Bildkarten sind sehr wertvolle Karten, weshalb Sie sie klug einsetzen sollten. Ein Paar Asse ist das höchste im Pre-Flop erreichbare Blatt. Und sollten Sie diesen Begriff noch nicht kennen: Der Pre-Flop ist die Spielrunde, in der alle Spieler ihre eigenen zwei Karten auf die Hand bekommen.

Wenn Sie Glück haben und vor dem Flop ein Ass und einen König erhalten, haben Sie eine gute Ausgangsposition. Das sind recht starke Karten. Es wäre also nicht unvernünftig, hoch zu setzen.

Aber was wäre das Beste, was Ihnen an diesem Punkt passieren könnte? Es wäre einfach großartig, wenn beim Flop ein Ass käme, da Sie dann ein wertvolles Paar Asse hätten. Obwohl es zu diesem Zeitpunkt ein sehr starkes Blatt ist, kann die Situation aber beim Turn – also wenn die vierte Gemeinschaftskarte aufgedeckt wird – schon ganz anders aussehen.

Hier ein Beispiel zur Veranschaulichung: Wenn beim Flop ein Herz Ass, eine Pik Dame und eine Pik 10 kommt und beim Turn ein Pik Bube, könnte Ihr Paar Asse ganz leicht gegen ein viel stärkeres Blatt verlieren.

Mit diesen Karten könnte ein anderer Spieler eine Straße bilden (wenn er eine 8 und 9 auf der Hand hat) oder sogar ein Royal Flush, wenn er einen Pik König und ein Pik Ass hält. Daher sollten Sie die restliche Runde über vorsichtig sein, da Ihr Paar Asse kein Blatt ist, mit dem Sie nochmals erhöhen und all-in gehen möchten. Versuchen Sie einfach sich einen Überblick über die Situation zu verschaffen und handeln Sie nach Ihrem besten Wissen.